Berlin - Um zwölf Uhr mittags bebte in Mahlow südlich von Berlin die Erde. Mit Getöse trieb eine Ramme eine Spundbohle in den sandigen Boden. Stahlprofile wie dieses werden die Baugrube einrahmen, in der in den kommenden Monaten ein wichtiger Abschnitt der künftigen Verbindung von Berlin zum Flughafen BER entsteht. Mit dem ersten Rammschlag wurde am Dienstag der Baubeginn der Mahlower Kurve gefeiert. „Ist doch nur eine Kurve, werden viele jetzt meinen“, sagte Berlins Verkehrs-Staatssekretär Ingmar Streese. Doch für den Bahnverkehr in der Region ist sie ziemlich wichtig, so der Grünen-Politiker.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.