Berlin - Die Strichliste wird länger. „Hungerstreik“ steht am Holzschild, das im Protest-Zeltlager am Reichstag steht. Darunter sind am Sonntag 20 Striche eingeritzt. Am Montag werden es 21 Tage sein, an denen Klima-Aktivisten die Nahrungsaufnahme verweigern, um die Kanzlerkandidaten Armin Laschet (CDU), Olaf Scholz (SPD) und Annalena Baerbock (Grüne) zu einem öffentlichen Gespräch über Klimaschutz zu bewegen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.