Am Dienstag und Mittwoch wird Präsident Barack Obama in der Stadt zu Gast sein. Dieser Besuch wird keinen bleibenden Eindruck hinterlassen, vermutet der SPD-Politiker Karsten Voigt.

Herr Voigt, US-Präsident Obama war in Europa stets beliebter als daheim in den USA. Nun müssen wir zur Kenntnis nehmen, dass seine Geheimdienste Internetnutzer im Ausland ausspionieren, die Pressefreiheit missachten und Menschen ohne Gerichtsbeschluss hinrichten. Ist es an der Zeit, das Bild zu revidieren, das wir von ihm haben?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.