Das Video mit dem Titel „Tatgeschehen Perspektive 1“ stammt aus einer Überwachungskamera der BVG. Als der elf Minuten lange tonlose Film am Freitag auf einer großen Leinwand abgespielt wird, ist es im voll besetzten Saal des Berliner Landgerichts still. Die Aufnahme zeigt mit erschreckender Klarheit, wie knapp ein Obdachloser im U-Bahnhof Schönleinstraße am Weihnachtstag des vorigen Jahres dem Tode entronnen ist.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.