Die Ansteckungsgefahr ist in überfüllten Abteilen besonders hoch.
Foto: imago images / Rolf Kremming

Berlin - Ohne Stress in den neuen Arbeitstags zu starten, ist das Ziel der meisten Menschen. Doch in den vergangenen Tagen sind viele schon nach der morgentlichen Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln genervt. Der Grund: In den vollen Bahnen und Bussen wird gehustet und geniest.

Kranke Berliner bringen, anstatt das Bett zu hüten, mit Vorliebe ihre Keime in Umlauf – und gefährden damit all jene, die einer Ansteckung nur allzu gern entgehen würden, es aber in keinem Fall können, weil sie auf die Nutzung der Öffis angewiesen sind.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.