Was benötigen Obdachlose im Winter am Dringendsten? Auf Musik würden wohl die wenigsten kommen. Das Berliner DJ-Duo Knicki und Kröte will aber Menschen auf der Straße ausgerechnet mit Party-Hits helfen. Mit einem zur mobilen Disco umgebauten alten Feuerwehr-Wagen – der „Freuwilligen Feierwehr“ – fahren sie auch in diesem Jahr Weihnachten und Silvester durch Berlin, verteilen Hilfsgüter, Essen und Getränke.  Aber sie feiern auch mit den wohnungslosen Menschen, erfüllen Musikwünsche, führen Gespräche.

„Wir wollen positive Energie auf die Straße bringen“, erklärt Jörg Strombach alias DJ Kröte zur Aktion, „Obdachlose werden auf der Straße oft beschimpft, bespuckt oder Schlimmeres. Doch dann kommen wir zwei Flitzpiepen mit Musik-Box vorbei und fragen, welchen Song-Wunsch sie haben. Und wirklich jeder hat einen.“

Die beiden Männer um die 50 nennen sich selbst „die schlechtesten DJs der Welt“ und spielen „das Schlimmste der 70er, 80er, 90er und von heute“. Strombach nennt die Alter Egos „Superheldenkostüme, die wir überstreifen, um Quatsch zu machen und Gutes tun“. Dass die Hilfe ernst gemeint ist, dafür stehen die vielen Partner, mit denen sie kooperieren, wie etwa die Karuna-Sozialgenossenschaft.

Online-Spenden-Party am Sonnabend ab 21 Uhr

„Wir haben sie gefragt, was Obdachlose jetzt gerade am Dringendsten brauchen“, berichtet Strombach. Die Antwort: Schlafsäcke und Lebensmittelgutscheine. Beides sammeln die beiden DJs mit ihrer Notrufaktion #KeinSchlafOhneSack. Wer sie unterstützen möchte, kann Schlafsäcke abgeben am Hotel Michelberger in der Warschauer Straße. Oder mitfeiern bei einer Online-Spenden-Party.

An diesem Sonnabend veranstalten die zwei DJs ab 21 Uhr eine interaktive und kostenlose Show unter www.iss.show/dissco-xmas. „Feierwillige können drei Stunden lang mit Live-Musik auf zwei virtuellen Floors den Stress der Woche abschütteln und dabei gleichzeitig für menschliche Wärme sorgen“, versprechen die Veranstalter. Alle Spenden gehen zu 100 Prozent an Obdachlose.