Kaum ist bekannt geworden, dass das Lollapalooza-Festivaldieses Jahr im Treptower Park stattfinden soll, gibt es bereits Protest - zumindest im Internet. Eine neue Online-Petition setzt sich dafür ein, dass das Festival nicht auf der Grünfläche ausgetragen wird.

In der Begründung auf der Plattform change.org heißt es:

Der User "La Haine", der die Petition am Montag startete, schlägt als alternativen Standort den Zentralen Festplatz nahe des Flughafens Tegel vor. Die Petition ist an das Bezirksamt Treptow-Köpenick gerichtet.

Ein Unterstützer der Petition kommentiert darunter: "Diese Veranstaltung würde auf jeden Fall die Natur im Park schädigen. Außerdem ist dort das Sowjetische Ehrenmal, ich sehe schon Massen von Menschen auf diesem Friedhof herumturnen."

Der Treptower Park am Ufer der Spree gehört zu den traditionsreichsten Ausflugsgebieten der Berliner und Touristen. Seit 1876 dient das Gelände als Volkspark. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde hier das Sowjetische Ehrenmal als monumentale Gedenkstätte für über 5000 gefallene Soldaten der Roten Armee errichtet. Der gesamte Park hat eine Fläche von 88 Hektar.

Das Festival, bei dem unter anderem Radiohead, Kings of Leon, New Order und Paul Kalkbrenner auftreten werden, soll am 10. und 11. September im Treptower Park stattfinden, wie die Veranstalter der Deutschen Presse-Agentur mitteilten. Vergangenes Jahr hatte das Lollapalooza seine Europapremiere auf dem Tempelhofer Feld gefeiert. Weil dort Flüchtlinge untergebracht sind, musste jedoch ein neuer Ort gefunden werden. (BLZ/dpa)