Mitarbeiter des Ordnungsamts Reinickendorf überwachen den Verkehr vor der Märkischen Grundschule. 
Foto: Berliner Zeitung/Gerd Engelsmann

Berlin - Vor der Märkischen Grundschule haben Verkehrsrowdys und rabiate Elterntaxi-Fahrer keine Chance. Bereits um 7.20 Uhr, 40 Minuten vor Unterrichtsbeginn, steht eine uniformierte Streife des Ordnungsamts Reinickendorf bereit. Das ist nötig, denn für viele Autofahrer sind absolutes Halteverbot und Zebrastreifen offenbar Fremdworte. Mit verschärften Kontrollen will der Bezirk dafür sorgen, dass alle Schüler nach den Ferien sicher zur Schule kommen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.