Sie sprechen von „Medizin-Experimenten mit Todesfolge“, wenn es um Impfungen gegen Corona geht, hetzen über Milliardäre, die angeblich nur das Schlechteste im Sinn haben. Ein Problem dieser Corona-Tage sind Menschen, deren gesunde kritische Haltung sich irgendwann in fast schon wahnhafte Vorstellungen verwandelt hat. Verschwörungsgläubige werden sie genannt. Mit ihren Erzählungen vergiften sie den Frieden in ihren Familien, die Kontakte zu Freunden und Kollegen. Betroffenen und Opfern will die Beratungsstelle „Veritas“ in Kreuzberg helfen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.