Stein des Anstoßes: Das Thälmann-Denkmal an der Greifswalder Straße.
Foto: imago images/Volker Hohlfeld

Berlin-Pankow - Das Ernst-Thälmann-Denkmal an der Greifswalder Straße mithilfe eines Kunstwerks kommentieren? Keine gute Idee, fanden viele Mitglieder der Pankower Bezirksverordnetenversammlung (BVV). Die Pläne des Bezirksamts hatten einen leidenschaftlichen Streit in der rot-rot-grünen Zählgemeinschaft in Pankow entfacht.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.