Ein betrunkener Mann hat am Montagabend in Pankow Polizisten mit einer Schusswaffe bedroht. Zeugen hatten der Polizei gegen 19 Uhr gemeldet, dass der 38-Jährige mit einem waffenähnlichen Gegenstand unterwegs sei. Als die Polizisten daraufhin den Mann an der Prenzlauer Promenade kontrollieren wollten, zog dieser eine Waffe hervor und richtete diese auf die Beamten.

Auch die Polizisten zogen ihre Waffen und forderten den 38-Jährigen auf, seine fallen zu lassen. Der Mann kam der Forderung nach und wurde festgenommen. Eine genauere Untersuchung der Pistole ergab, dass es sich um eine Schreckschusswaffe handelte. Außerdem fanden die Polizisten bei dem Mann einen Schlagring. Ein Alkoholtest bei ihm ergab einen Wert von fast 2,3 Promille. 

Der Mann wurde in eine Gefangenensammelstelle gebracht. Von dort aus ließ er sich freiwillig in ein psychiatrisches Krankenhaus einweisen. (BLZ)