Pankow-Rosenthal - Ein kleiner Haufen Blütenköpfe liegt vor der Hütte. Grau-braun und struppig. Es sind die nicht mehr verwertbaren Reste von Sonnenblumen aus dem Sommer. Dietlind Schmidt, eine mittelgroße Frau in kälteabweisender Montur, widmet den struppigen Köpfen und Stängeln einen skeptischen Blick. „Das kehre ich nachher zusammen“, sagt sie. Die Kerne hat sie für den nächsten Sommer geerntet. Obwohl sie noch gar nicht weiß, ob sie ihren kleinen Garten in Pankow-Rosenthal dann noch haben wird. Aber so ist sie eben.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.