Brandenburg hat sein Paritätsgesetz gerade beschlossen. Thüringen diskutiert darüber im Landtag. Und nun arbeiten auch die Berliner Regierungsparteien Grüne, Linke und SPD an einem Paritätsgesetz für das Abgeordnetenhaus.

Es habe schon „erste, intensive Gespräche“ zwischen den Koalitionspartnern gegeben, sagt Thomas Barthel, Sprecher der Linken-Fraktion, der Berliner Zeitung. „Es herrscht Einigkeit darüber, dass wir ein Paritätsgesetz haben wollen.“ Das würde die Berliner Parteienlandschaft gravierend verändern. Paritätsgesetze haben das Ziel, genauso viele Frauen in die Parlamente zu bringen wie Männer. Dort ist der Frauenanteil auf Landes- wie auf Bundesebene nach wie vor gering. In Berlin beträgt er 33 Prozent.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.