Freitagvormittag, Stargarder Straße, Prenzlauer Berg: Kaum fährt der schwarze Volvo aus einem Parkhafen raus, stellt sich ein Fahrrad mit Anhänger in die freigewordene Lücke. Ein zweites wird quer davor gestellt. Flugs wird aus dem Anhänger eine Kaffeemaschine gezaubert, dazu kommt eine ausklappbare Sitzbank, Kunstrasen, ein großer Schirm sowie ein paar Sonnenblumen – fertig ist das Vorgarten-Idyll im Parkhafen.

Ein paar Minuten später spielen sich in anderen freigewordenen Lücken in der Nähe ähnliche Szenen ab: Mal wird aus einem Lastenfahrrad ein Büchertisch mit Literatur rund ums Rad, mal wird eine Parkbucht zum Mini-Strand mit Surfbrett, selbst gebastelter Palme – und natürlich einem Fahrrad. Am Ende werden ein knappes Dutzend Parklücken auf diese Weise umfunktioniert sein. Zu der ungewöhnlichen Aktion passen sehr schön auch die mürrisch dreinblickenden Autofahrer, die eine Runde nach der anderen drehen, auf der Suche nach einem Parkplatz.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.