Berlin - Nach der Party kommt jetzt der große Kater: Ein leitender Beamter der Berliner Bereitschaftspolizei ist seit diesem Donnerstag seinen Posten los. Eine indirekte Nachwirkung des angeblichen Hamburger Party-Exzesses beim G20-Gipfel. Grund für die Entmachtung des Beamten soll nach Angaben von Kollegen das Tragen eines inoffiziellen Wappens sein, das „Party-Bären“ zeigt. Zudem gibt es ein peinliches Foto.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.