Nachts wird ständig geklingelt, dann stehen oft angetrunkene Touristen vor der Tür, die ihre Wohnung nicht mehr finden. Heike F. nervt das zunehmend. Seit zwölf Jahren wohnt sie an der Torstraße in Prenzlauer Berg und hat miterlebt, wie immer mehr Miet- in Ferienwohnungen umgewandelt wurden. „Ständig wechseln die Leute im Haus. In einer Zwei-Zimmer-Wohnung sind bis zu acht Gäste für zwei oder drei Tage untergebracht“, sagt sie. Heike F. stört der Krach der Rollkoffer, sie ist wütend wegen der Partys – wie sie empfinden Tausende Berliner.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.