Polizisten begleiteten die Rückkehrer auf ihrem Weg durch die Stadt.
Foto: getty images/Emmanuele Contini

Berlin - Fast drei Stunden später als geplant setzte der Airbus der Luftwaffe „Kurt Schumacher“ in Tegel auf und rollte zum abgeschirmten militärischen Teil des Flughafens. Zunächst war die Landung der Rückkehrer aus China auf dem Flughafen in Schönefeld erwogen worden, weil der Weg zum Krankenhaus in Köpenick kürzer gewesen wäre.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.