Berlin - Bald heißt es wieder „An die Ruder, fertig, los!“: „Paule III“, die kleinste Fähre der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), startet am kommenden Samstag in die Sommersaison. Am Wochenende und an Feiertagen pendelt das Ruderboot dann im Stundentakt zwischen 11 Uhr und 19 Uhr über die Müggelspree in Rahnsdorf, wie die BVG am Dienstag mitteilte.

Die Tour von der Anlegestelle Kruggasse in Rahnsdorf bis zu den Spreewiesen in Müggelheim kostet 1,70 Euro. Das kleine rot-weiß-blaue Ruderboot schippert bereits seit 1911 über die Müggelspree. In der vergangenen Sommersaison hat es an 48 Betriebstagen mehr als 6000 Passagiere über das Wasser gebracht, fast jeden zweiten Passagier mit Fahrrad. (dpa)