Im Kampf gegen den drohenden Personalmangel will Berlins Polizeipräsidentin Barbara Slowik ältere Beamte freiwillig länger arbeiten lassen und Pensionäre zurück in den Dienst holen.
Manche Polizisten könnten später in den Ruhestand versetzt werden, „wenn sie das möchten und wir auf ihre Fachkenntnisse nicht verzichten können“, sagte Slowik der Berliner Morgenpost. „Zudem möchte ich pensionierten Kollegen ermöglichen, sich auch wieder einzubringen, zum Beispiel als Kontaktbereichsbeamte in den Kiezen“, sagte sie weiter. „Grundlage dafür könnten etwa Werkverträge sein.“ 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.