Kurz vor den Sommerferien sorgte ein Schreiben des Bezirksamts Reinickendorf für Wut und Empörung bei Eltern, Lehrern und Schülern der Peter-Witte-Grundschule in Reinickendorf. Das Amt kündigte an, die Schule zu schließen, man sei gezwungen, ab 2013 keine neuen Schüler mehr aufzunehmen. Der Brandschutz sei nicht mehr gewährleistet, teilten Baustadtrat Martin Lambert und Schulstadträtin Katrin Schultze-Berndt (beide CDU) in dem Brief mit.

Die notwendigen 6,5 Millionen Euro für die Sanierung des 40 Jahre alten Schulgebäudes könne der Bezirk nicht aufbringen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.