Im Drei Königs Saal ist kein Durchkommen mehr. So viele Gehwagen und Rollstühle sind im größten Raum des St. Josefsheims an der Pappelallee in Prenzlauer Berg versammelt, dass für jeden Nachzügler erstmal ein Gang geschaffen werden muss. An diesem Tag haben sich die Bewohner versammelt. Heimleiterin Gabriele Schilling spricht ein paar Worte über Glück. Eine Mitarbeiterin erklärt in zwei Minuten, was sich durch das neue Pflegegesetz für die Bewohner geändert hat.

Und schon geht es um Feste und die zwei großen Ärgernisse dieser Tage: Das Fernsehen funktioniert nicht richtig, bis in allen Zimmern Kabel verlegt sind. Und vor dem Eingang ist schon monatelang der Gehweg aufgerissen. Beides stört die Heimbewohner nachhaltig. Am Ende der Zusammenkunft ergreift Heinz Kerwin das Mikrofon. „Ich will noch was sagen. Ich lebe jetzt seit sechs Jahren in diesem Heim. Ich fühle mich hier sehr wohl“, sagt er. Die anderen klatschen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.