Innig vereint: Pit und Paule.
Innig vereint: Pit und Paule.
Foto: dpa/Britta Pedersen

Berlin - Ihre Nasen? „Ja, ganz bestimmt“, sagt Corvin Schmohl. Nur an der Nase ließen sich Berlins Panda-Zwillinge, die Ende August ein Jahr alt werden, äußerlich unterscheiden. Pit habe das längere Schnäuzchen von Papa Jiao Qing geerbt, Paule die kurze Nase von seiner Mutter Meng Meng. Aber Äußerlichkeiten sind nicht alles. Kaum jemand kennt den Charakter der schwarz-weißen Bären-Brüder so genau wie ihr Pfleger Schmohl, der seit der Paarung alles hautnah verfolgt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.