Potsdam -  Der Campus der Universität Potsdam gegenüber dem historischen Neuen Palais soll neu gestaltet werden. Ein Plan dazu liegt nun vor: Der erste Preis in einem Architektenwettbewerb gehe an den Entwurf des Berliner Büros Bruno Fioretti Marquez, teilte der Brandenburgische Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen am Dienstag mit. Insgesamt wurden vier Entwürfe ausgezeichnet. 20 Planungsbüros hatten sich beteiligt. Für die Neugestaltung der insgesamt etwa 27 500 Quadratmeter ist ein Zeitraum von 20 bis 30 Jahren avisiert.

Im ersten Bauabschnitt entsteht bis 2019 ein Neubaukomplex mit 2100 Quadratmetern Nutzfläche, unter anderem für die Verwaltung. Kosten von etwa 17,7 Millionen Euro werden veranschlagt. Die Planungen beginnen noch in diesem Jahr. Der Landesbetrieb hat den Wettbewerb im Auftrag des Wissenschaftsministeriums ausgelobt und setzt den Neubau um. (dpa/bb)