Der Wahlkampf in Berlin geht in seine Schlussphase, die Parteien werben um jede Stimme. Überall in der Stadt treten die Spitzenkandidaten auf, beantworten Fragen und erläutern, was ihrer Meinung nach in den nächsten fünf Jahren passieren muss.

Die Berliner Zeitung bietet ihren Lesern an diesem Donnerstagabend (8. September 2016) ein Diskussionsforum mit dem Regierenden Bürgermeister und SPD-Spitzenkandidaten Michael Müller an. Ende 2014 wurde Müller von seiner Partei mit großer Mehrheit zum Nachfolger von Klaus Wowereit gekürt. Heute, bald zwei Jahre später, stellt er sich in dieser Funktion erstmals zur Wahl.

Schüler stellen Fragen

Die Fragen auf dem Podium der Berliner Zeitung wird Chefredakteurin Brigitte Fehrle stellen. Außerdem wird  Michael Müller von zwei Erstwählern in die Zange genommen -  den Schülern Paula Mürmann und Thorben Kurtzbach aus dem Politik-Leistungskurs am Reinickendorfer Bertha-von-Suttner-Gymnasium.

Die Veranstaltung findet im Saal des Berliner Verlags, Karl-Liebknecht-Straße 29, statt. Beginn ist um 19.30 Uhr, der Eintritt ist frei und eine Anmeldung nicht erforderlich. Für alle, die nicht vorbeikommen können, streamt die Berliner Zeitung die komplette Veranstaltung live auf ihrer Facebook-Seite. (BLZ)