Ein Zug der U-Bahn-LInie U5 im Bahnhof Samariterstraße. Derzeit ist die U5 die einzige Tunneltrasse, die den Osten Berlins erschließt.
Foto: Imago

Berlin - In die Diskussion um den Ausbau des Berliner U-Bahn-Netzes mischt sich jetzt auch ein Linken-Politiker ein. Sebastian Schlüsselburg, Abgeordneter aus Lichtenberg, fordert den Ausbau des Schienennetzes. Dazu müsse auch ein U-Bahn-Projekt gehören, über das schon lange nicht mehr gesprochen worden ist. „Beim Ausbau der U- und S-Bahn darf Ost-Berlin gerade entlang der Wachstumskorridore nicht abgehängt werden“, sagte Schlüsselburg der Berliner Zeitung. „Ich möchte, dass der Bau der U-Bahn-Linie 11 entlang der Landsberger Allee ergebnisoffen geprüft wird. Wir sollten Anfang der 2020er-Jahre den Mut haben, groß zu denken.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.