Berlin - Noch haben sie ganze 2500 Kunden – doch in ein paar Jahren sollen die Berliner Stadtwerke ein „echter Treiber der Energiewende“ in der Hauptstadt sein, um die 100.000 Berlinerinnen und Berliner mit Öko-Strom, Gas und Fernwärme versorgen, Haushalten beim Energiesparen helfen und auf vielen Dächern der Stadt Photovoltaikanlagen errichten.

Das ist zumindest das Ziel der rot-rot-grünen Koalition, die am Donnerstag im Abgeordnetenhaus ein entsprechendes Gesetz einbrachte, um das Stadtwerk entscheidend wachsen zu lassen. „Die Koalition steckt sich das ambitionierte Ziel, Berlin zum Vorreiter für Klimaschutz und Energiewende zu machen“, sagte die grüne Wirtschaftssenatorin Ramona Pop.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.