Zur Feier gab es für die belgische Schäferhündin Clara einen Markknochen. Schließlich bekommt die ehemalige Polizei-Diensthündin nun doch ihre Rente. Die 118,66 Euro im Monat verweigerte die Polizei Berlin seit über einem Jahr, da das Tier nach dem Renteneintritt nicht mehr bei der Polizistin, sondern bei einer neuen Besitzerin lebte. „Eine erfreuliche und weise Entscheidung“, lobt Hundebesitzerin Carola Immig (63).

Der Innenausschuss des Abgeordnetenhauses beschloss einstimmig, dass nun auch Folge-Besitzer die Rente bekommen. Marcel Luthe (FDP): „Die Diensthunde der Polizei leisten täglich treu ihren Dienst für die Sicherheit unserer Stadt, es ist ein Gebot des Anstands, Hunden wie Clara auch bei Krankheit und Alter ein liebevolles Leben zu ermöglichen.“ (dübb.)