Sich Sonnen ist verboten. Polizisten sprechen Besucherinnen im Park am Gleisdreieck an.
Sich Sonnen ist verboten. Polizisten sprechen Besucherinnen im Park am Gleisdreieck an.
Foto: Markus Wächter

Berlin - Wenn am Freitag und Sonnabend die Temperaturen steigen und die Sonne scheint, wird es anstrengend: für die Einwohner der Stadt und die Polizisten. Denn die Eindämmungsverordnung des Senats gegen das Coronavirus enthält Verbote, die verhindern sollen, dass sich Menschen zu nahe kommen. Wer im Park eine Picknickdecke ausbreitet, muss damit rechnen, von der Polizei weggeschickt zu werden. Verboten ist es auch, sich auf einer Wiese auf ein Handtuch zu legen. Das Sitzen auf einer Parkbank ist erlaubt. Das Sitzen auf einer Parkbank mit einer Bierflasche in der Hand ist dagegen verboten.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.