Die Polizei hat sich vorgenommen, stärker an Orten mit viel Kriminalität präsent zu sein. Das soll unter anderem durch eine Veränderung der Organisationsstrukturen möglich werden. Innensenator Andreas Geisel (SPD) und Polizeipräsidentin Barbara Slowik verteidigten am Montag im Innenausschuss ihre Pläne für einen grundlegenden Umbau der Behördenstrukturen. Bis 2020 soll die Reform vollzogen sein, sagte Geisel. Ziel sei eine verbesserte Handlungsfähigkeit und mehr Präsenz an den Brennpunkten.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.