Eine interaktive Landkarte im Internet, auf der in Echtzeit vor Einsätzen der Berliner Polizei gewarnt wird, sorgt für Aufregung in der Hauptstadt. Die Gewerkschaft der Polizei warnt vor lebensgefährlichen Konsequenzen für Beamte und Bürger, wenn Einsätze verraten werden. Die CDU fordert eine sofortige Löschung der Seite. Verantwortlich für die sogenannte Cop-Map ist das Künstler-Kollektiv „Peng!“ Doch was genau will die Gruppe eigentlich?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.