In Schönefeld ist am Dienstagmorgen ein Polizeiauto schwer verunglückt. Die Beamten waren gegen 6.15 Uhr mit Blaulicht und Sirene unterwegs. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei übersah eine VW-Fahrerin den Streifenwagen an der Kreuzung Am Seegraben, Ecke Gartenstraße und rammte den Streifenwagen.

Durch die Wucht des Zusammenpralls kippte das Polizeifahrzeug um und überschlug sich. Die drei Polizisten im Funkwagen wurden verletzt, einer von ihnen schwer. Er soll einen Schlüsselbeinbruch erlitten haben. Die Autofahrerin blieb unverletzt.

Das Polizeiauto erlitt Totalschaden. Er wird für die Unfallverursacherin teuer. Denn es handelt sich um einen Mercedes-Geländewagen des Typs G-Klasse.

Die Polizeiwache Schönefeld ist die einzige im Land Brandenburg, die solche teuren Allrad-Autos, deren Kaufpreis ab Werk bei mindestens 90.000 Euro liegt, unterhält. Grund für den Luxus ist der Flughafen Schönefeld. "Wir brauchen geländegängige Autos, um den Außenbereich des Flughafens abzusichern. Da gibt es viel unwegsames Gelände", begründete ein Sprecher der Polizeidirektion Süd.

Folgen Sie unserem Kriminalreporter Andreas Kopietz auf Twitter.