Ludwigsfelde

Lkw-Fahrer stirbt nach schwerem Unfall auf südlichem Berliner Ring 

Nach einem schweren Verkehrsunfall auf dem südlichen Berliner Ring bei Ludwigsfelde-West (Teltow-Fläming) musste am Montag die Fahrbahn Richtung Magdeburg gesperrt werden. Auf zwei vermutlich verkehrsbedingt haltende Lastwagen sei ein dritter Lkw aufgefahren, sagte ein Polizeisprecher. Dabei sei das Führerhaus stark beschädigt worden. Während der Bergung des Fahrers wurde die Richtungsfahrbahn der A10 nach Magdeburg gesperrt. Der verstarb später an den Folgen der Verletzungen Der Verkehr wurde von Ludwigsfelde-West Richtung Drewitz von der Autobahn abgeleitet. (dpa)

Groß Kreutz (Potsdam-Mittelmark)

Leiche in Grünanlage gefunden

Bei Mäharbeiten haben Arbeiter am Montag eine Leiche entdeckt. Sie lag nach Polizeiangaben in einem Wassergraben. Die Identität des oder der Toten sei noch unklar, sagte ein Polizeisprecher und bestätigte einen Bericht der „Märkischen Allgemeinen“. Die Todesursache werde geklärt. Der Zeitung zufolge könnte es sich bei dem Toten um einen Mann handeln, der seit Oktober in Groß Kreutz als verschwunden gilt. Zur Feststellung der Identität ist eine Obduktion geplant. (dpa)

Haselhorst

Radfahrer nach Zusammenprall mit Auto schwer verletzt

Ein Radfahrer ist im Berliner Stadtteil Haselhorst schwer verletzt worden, nachdem er wahrscheinlich eine rote Ampel ignoriert hatte. Er sei mit einem Auto zusammengeprallt, teilte die Polizei am Montag weiter mit. Der Wagen mit einem 43-Jährigen am Steuer sei am Sonntagnachmittag auf der Gartenfelder Straße unterwegs gewesen, als der 32-jährige Radfahrer aus der Einmündung Saatwinkler Damm kam. Bei dem Zusammenstoß erlitt er Verletzungen an Kopf und Rumpf und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. (dpa)

Gesundbrunnen

49-Jährige von Auto erfasst - Kopfverletzung

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Montagmorgen. Eine 38-Jährige war gegen 8.30 Uhr mit einem Ford in der Schulzendorfer Straße in Richtung Sellerstraße unterwegs, als eine 49-Jährige plötzlich die Fahrbahn betrat. Die Autofahrerin erfasste die Frau, die dadurch eine Kopfplatzwunde und Prellungen erlitt. Alarmierte Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus, wo sie zur Behandlung stationär aufgenommen wurde. Die Autofahrerin blieb unverletzt. (BLZ)

Steglitz-Zehlendorf

Kind bei Autocrash verletzt

Bei einem Unfall am Montagmorgen in Lichterfelde ist ein Kind verletzt worden. Nach bisherigen Erkenntnissen hat eine schwangere 32-jährige Fahrerin gegen 9 Uhr beim Wenden in der Osdorfer Straße einen entgegenkommenden VW Golf übersehen. Der einjährige Sohn der Frau, der sich in einem Kindersitz auf dem Rücksitz befand, erlitt bei dem Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Fahrzeug nach ersten Erkenntnissen leichte Verletzungen im Gesicht. Die 32-Jährige erlitt Nackenschmerzen und Kreislaufprobleme. Mutter und Kind wurden zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht. (BLZ)

Friedrichshain 

Bahnmitarbeiter gebissen

Am Sonnabend soll ein junger Mann einem Bahnmitarbeiter in die Hand gebissen haben. Zwei Mitarbeiter der Bahnsicherheit sollen einen offenbar stark betrunkenen Mann kontrolliert haben. Der 19-jährige aus Sierra Leone reagierte sofort aggressiv und soll einem der Bahnmitarbeiter in die Hand gebissen haben. 

Zugerufene Bundespolizisten konnten den Mann festnehmen. Ein Test ergabt 1,2 Promille und auf einen Kokain-Drogentest reagierte er positiv. (BLZ)

Friedrichshain 

Prügelei an der Warschauer Straße endet blutig

Am Sonntagmorgen sind am Bahnhof Warschauer Straße mehrere Personen in eine körperliche Auseinandersetzung geraten. Dabei wurde ein 21-jähriger mit einer abgebrochenen Flasche verletzt und erlitt einen Platzwunde. Bundespolizisten nahmen den 26-jährigen Angreifer fest. (BLZ)

Tempelhof-Schöneberg

Polizei sucht S-Bahn-Schläger und Zeugen

Die Bundespolizei sucht nach zwei Männern, die am Samstagmorgen auf einen 46-Jährigen in einer S-Bahn der Linie S42 eingeschlagen haben. Zuvor hatte einer der Männer dem Angriffsopfer einen Lautsprecher an den Kopf geworfen. Der 46-jährige soll zuvor zwei Frauen aus der Gruppe der gesuchten Männer angesprochen haben, als diese auf die Sitze stiegen. 

Obwohl die S-Bahn gut gefüllt hat, hat nach Aussagen des Opfers niemand eingegriffen, weder den Angegriffenen geholfen, noch Hilfe geholt. Die Bundespolizei sucht nun Zeugen der Tat. 

Friedrichshain

Baustelle brennt

Auf einer Baustelle in Friedrichshain ist es am Sonntagabend zu einem Brand gekommen. Gegen 19.50 Uhr bemerkte ein Passant das Feuer auf dem Grundstück in der Krachtstraße und alarmierte Polizei und Feuerwehr. Brandbekämpfer löschten Flammen an drei Rollen Dämmstoff. Es wird von einer Vorsatztat ausgegangen. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt Berlin prüft das Vorliegen einer politischen Motivation.

Brandenburg

Zwei Tote bei Verkehrsunfällen in Brandenburg

In Brandenburg sind am Wochenende zwei Menschen bei Verkehrsunfällen gestorben. Wie ein Sprecher des Lagedienstes am Montagmorgen mitteilte, wurden bei knapp über 300 Autounfällen rund 55 Menschen verletzt, zwei Menschen kamen ums Leben. (dpa)