Berlin - Ein Naziparolen grölender Betrunkener hat in Brandenburg/Havel einen Polizisten verletzt. Wie die Beamten am Freitag mitteilten, hatten Zeugen die Polizei gerufen, nachdem der 26-Jährige mit zwei anderen am Donnerstagabend in der Altstadt verfassungsfeindliche Parolen gebrüllt hatte. Ein Atemalkoholtest bei den dreien ergab Werte zwischen 1,8 und 2,8 Promille. Bereits bei der Kontrolle habe der 26-Jährige die Beamten massiv beleidigt und sich verweigert, so die Polizei.

Als die drei in die Ausnüchterungszelle landeten, rief er weiter Naziparolen, schlug gegen die Tür und urinierte in die Zelle. Als Polizisten ihm deshalb Handschellen anlegen wollten, trat er um sich und verletzte einen Polizisten so an der Hand, dass dieser im Krankenhaus behandelt werden musste. Alle drei wurden am Freitagmorgen wieder entlassen. Gegen sie ermittelt die Kriminalpolizei. (dpa)