Berlin - Rund drei Monate nach einem schwulenfeindlichen Übergriff haben sich zwei weitere Angreifer der Polizei gestellt. Am 4. März hatten zwei Männer und eine Frau einen 39-jährigen Mann, der mit seinem Lebensgefährten in einer Tram in Berlin-Gesundbrunnen unterwegs war, beschimpft und ihm eine Bierflasche auf den Kopf geschlagen.

Nach einem öffentlichen Fahndungsaufruf hatte sich bereits einer der Tatverdächtigen gestellt. Am Dienstag meldeten sich nun eine 28-jährige Frau und ein 32-jähriger Mann, wie die Polizei am Mittwoch weiter mitteilte. Gegen beide war bereits Haftbefehl erlassen worden. (dpa)