Unbekannte sind in der Nacht zu Montag offenbar in das Berliner Polizeipräsidium am Platz der Luftbrücke in Tempelhof eingebrochen und haben sich Zugang zur Polizeihistorischen Sammlung verschafft. Das berichtet die „Welt“ online. Ein Sprecher der Polizei habe dies bestätigt. Offenbar soll der Vorgang verheimlicht worden sein, weil der Einbruch der Polizei zu peinlich gewesen sei.

Wie das Blatt weiter berichtet, sollen dabei Militaria erbeutet worden sein, also historische Artefakte wie Ausrüstung oder Uniformen. Der oder die Täter seien offenbar über den Hof in das Gebäude eingedrungen. Dort sei zuvor ein Gitter herausgesägt worden. (BLZ)