Nach bisherigen Ermittlungen war der 54-jährige Oberkommissar zusammen mit einem Kollegen an der Lewishamstraße in Charlottenburg unterwegs. Die beiden Zivilfahnder sollten einen Haftbefehl gegen einen Mann vollstrecken, nach dem gefahndet wurde. Der 54-JährigePolizist bemerkte offenbar den gesuchten Mann gegen 14.40 Uhr auf der gegenüberliegenden Straßenseite an der Einfahrt des Adenauertunnels, als er in einem Haus verschwand.

Zeugenaufruf der Polizei

Der Oberkommissar sprang über ein Absperrgitter. Als er sich in der Mitte der Fahrbahn befand, erfasste ihn ein Kleintransporter mit voller Wucht. Der 60 Jahre alte Fahrer war aus dem Adenauer-Tunnel gekommen und konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Der Polizist schlug auf der Fahrbahn auf und blieb liegen.

Einem Notarzt und Rettungssanitätern gelang es zunächst, den lebensbedrohlich Verletzten zu reanimieren. Er wurde in das Klinikum Steglitz gebracht. Dort starb der Mann am Nachmittag.

Der genaue Hergang des Unfalls ist bisher unklar. Die Polizei bestätigte diese Version des Unfallhergangs nicht. Klar ist allerdings, dass sich der Kollege des Opfers zum Zeitpunkt des Unfalls nicht auf der Straße aufgehalten hat. Er befand sich offenbar in einem der angrenzenden Häuser, um dort den gesuchten Mann zu finden.

Zur Aufklärung des Unfalls bittet die Polizei Zeugen, sich zu melden. Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.