Noch ein Pop-up-Radweg: Auf der Frankfurter Allee in Friedrichshain trägt ein Arbeiter die Markierung auf. 
Foto: camcop media/Andreas Klug

Berlin - Gelbe Folie, rot-weiße Baken – fertig ist der Pop-up-Radweg. Berlin ist Vorreiter bei der Schaffung provisorischer Radfahrstreifen, und das Netz wächst weiter. Immer wieder wird bezweifelt, ob diese Radwege rechtmäßig sind. Doch jetzt haben die Wissenschaftlichen Dienste des Deutschen Bundestags diese Bedenken zerstreut. Aus der Expertise WD 7 – 3000 – 074/20 geht hervor, dass das Vorgehen der Behörden im Grundsatz juristisch in Ordnung ist. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.