Wer immer noch mit Wehmut an die wunderbaren Isländer und ihren "Huh"-Schlachtruf bei der Fußball-EM zurückdenkt, wird sich über diese Veranstaltung vielleicht besonders freuen: Auf der Spree wird an diesem Dienstag ein Geysir installiert.

Die Fontäne als Symbol für die Schönheit isländischer Natur ist ein Kunstwerk von Ingvar Björn und Falk Walter. Es läutet das erste Berliner PopUpArtFestival ein, das bis Sonntag Konzerte, Filme, Fotografie und Kunst sowie kulinarische Köstlichkeiten aus Island in der Ipse und im Restaurant Freischwimmer in Kreuzberg präsentiert.

Ins Leben gerufen hat es der isländische Filmemacher Ingvar Thordarson, um die vielseitigen Kreativtalente seiner Heimat auch international bekannt zu machen.

Minimal Techno und Folk-Rap

Musikalisch können sich die Besucher unter anderem auf Folk-Rap von Cryptochrome, Minimal Dub Techno von Mike Hunt und Hide Your Kids freuen, die bereits als Vorband bei Monsters And Men auftraten. Dazu sprudelt im Hintergrund der Berliner Geysir.

Das Wort Geysir kommt vom isländischen Begriff "geysa" ("in heftige Bewegung bringen") und bezeichnet eine heiße Quelle, die ihr Wasser als Fontäne ausstößt. Namensgebend für Geysire war der Große Geysir auf Island. Der Berliner Geysir startet um 13.30 Uhr am Ufer des Kreuzberger Clubs Ipse.

Wir waren vor Ort und haben das Event via Facebook Live übertragen: