Berlin - Dass ausgerechnet die Ratte Hansakeks in den Westen gegangen sein soll, kann der Erzähler einfach nicht glauben. Hatten sich die Schüler der Polytechnischen Schule „Bruno Baum“ in Prenzlauer Berg doch gut um den zutraulichen Nager auf ihrem Schulhof gekümmert. Solche und andere Geschichten einer Ost-Berliner Kindheit und Jugend hat der 1963 geborene Comic-Zeichner Peter „Auge“ Lorenz in einer schönen, siebgedruckten Faltschachtel aufbewahrt. „Ostkinder, Nazi, Hansakeks“ heißt die Box, in der er verschiedene Minicomics versammelt hat. „Herr Lorenz erzählt“ sind die Episoden überschrieben – das klingt nicht unabsichtlich nach Opa erzählt vom Krieg. Denn die Geschichten wollte meist auch keiner mehr hören, lieber verdrängte man diesen Teil einer gelebten Realität.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.