Berlin - Die einen lieben und füttern sie, für andere sind sie „fliegende Ratten“: Stadttauben. Auf dem Potsdamer Platz in Berlin bekommen sie nun eine luxuriöse Herberge auf einem Hochhaus. So soll der bei Touristen beliebte Platz langfristig vom Taubendreck befreit und der Bestand der Tiere eingedämmt werden, hoffen die Initiatoren von der Potsdamer Platz Management GmbH (PPMG). Aus Sicht von Tierschützern sind Taubenhäuser die sinnvollste Methode, Taubenprobleme zu lösen. „Luxus wie dieser muss aber nicht sein“, sagt die Tiermedizinerin Almut Malone mit Blick auf das aktuelle Projekt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.