Berlin - Die Humboldt-Universität (HU) zu Berlin hat erstmals in ihrer Geschichte eine Präsidentin in eine zweite Amtszeit gewählt. Das Konzil der HU bestätigte am 17. November die Präsidentin Sabine Kunst im Amt, wie die Universität mitteilt. Die Hochschullehrerin und SPD-Politikerin führt die Universität seit Mai 2016. Ihre zweite Amtszeit beginnt im Mai 2021.

Sabine Kunst, 1954 in Schleswig-Holstein geboren, ist promovierte Bauingenieurin und Umweltbiotechnologin, studierte aber auch Fächer wie Chemie, Biologie, Philosophie und Politologie. Nach ersten Erfahrungen in der Hochschulpolitik wurde sie 2006 zur Präsidentin der Universität Potsdam gewählt. Von 2010 bis 2011 war sie – als erste Frau überhaupt – Präsidentin des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD). 2011 wurde sie Ministerin für Wissenschaft und Kultur in Brandenburg.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.