Rheinsberg - Einen Wein zu verkosten, ist recht einfach: Weine schmecken trocken oder süß, schal oder rassig, dünn oder kraftvoll, fruchtig oder erdig. Bei Wasser scheint die Sache komplizierter zu sein, aber mit etwas Mühe sind auch hier echte Unterschiede herauszuschmecken: Weich oder hart, salzig oder süßlich, sauer, nach Eisen oder gar modrig.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.