Für diese Idee werden sich die Nachbarn noch bedanken. Während anderswo in Prenzlauer Berg die Investoren in jede noch so kleine Baulücke ein schickes Haus mit Eigentumswohnungen bauen, sollen auf dem 24.000 Quadratmeter großen Gelände an der Prenzlauer Allee möglichst viele freie Flächen erhalten bleiben. Für die Anwohner wird ein Biergarten mit Bäumen gebaut, geplant ist auch ein öffentliches Schwimmbad mit Wellnessbereich. „Wir sind keine Investoren, die schnell bauen und dann gehen. Wir bleiben“, sagt Hans Georg Näder, Chef der Otto Bock Firmengruppe, weltweiter Marktführer für Orthopädie und Prothetik.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.