Berlin - Scheinbar kümmert sich keiner mehr um den „Volkspark Prenzlauer Berg“. Überall Verwahrlosung: brüchige Treppen, beschmierte Schilder. Jetzt, in der blattlosen Zeit, sieht man erst richtig, dass das Areal immer mehr zur Müllhalde verkommt.

Anwohner berichten über Müllsäcke, die am Eingang des Parks herumliegen, verrottete Kühlschränke, über wild im Areal verstreute Schuhe, Flaschen und vergammelte Essensreste.

Illegale Müllhalde ist entstanden

Wie sieht es dort aus? Die Schilder am Eingang zum Volkspark sind derart beschmiert, dass die Schrift gar nicht mehr zu erkennen ist. Die Südseite, die an die Hohenschönhauser Straße grenzt, wurde zur illegalen Müllhalde umfunktioniert. Neben einem Container stapeln sich Säcke mit Unrat. Ein alter Kühlschrank verrottet nur wenige Meter davon entfernt.

Anwohner wie Wolfgang Richter ärgert der Zustand schon lange. Er berichtet von Treppen und Wegen, die nicht mehr gereinigt werden. Anlagen und Bänke seien veraltet und so morsch, so dass er sich nicht mehr sicher fühle, schreibt er uns. Die gesamte Ausstattung für einen Abenteuerspielplatz, mit dem der Volkspark Prenzlauer Berg offiziell Werbung macht, fehle inzwischen. „Pankow hat viele schöne Grünanlagen, deren Unterhaltung sicher sehr viel Geld kostet. Doch am Volkspark Prenzlauer Berg wurde in den vergangenen Jahren nur noch gespart. Die Anlage ist verlottert“, berichtet Richter.

Im Sommer sieht man laut Spaziergängern nicht so viel Müll – was aber wohl daran liege, dass dann der Volkspark mit Gestrüpp immer zuwuchert.

Pankows Bürgermeister Sören Benn (Linke) war erst vorige Woche im Volkspark unterwegs . „Ich habe aber nichts bemerkt“, sagt er. Zugegeben – der Park ist nicht in allen Teilen so verdreckt wie an der Südseite.

Das Grünflächenamt wäre zuständig, sagt Benn, aber er will sich jetzt persönlich darum kümmern. „Die Vermüllung der Parks ist in unserem Bezirk ein Problem“, sagt er. „Der Park um den Weißensee wird schon von der BSR gesäubert. Wir prüfen, ob sie weitere Flächen übernimmt.“ Im Mauerpark etwa komme der Bezirk auch nicht mit der Reinigung hinterher. Freitag werden Pankows Politiker das Thema Müll beraten. Auch darüber, dass etliche Spielplätze marode sind.