Die Tür stand schon in Flammen, als ein Gebäudereiniger am Donnerstag früh, gegen 3 Uhr, das Feuer auf dem Bezirksamtsgelände an der Fröbelstraße, Ecke Prenzlauer Allee 70 entdeckte. Der Mann alarmierte gleich den Wachschutz und die Feuerwehr, und er begann auch sofort, den Brand mit einem Feuerlöscher zu ersticken.

Der Mann verhinderte Schlimmeres. Die Feuerwehr löschte noch die Glut. „Die Tür wurde durch das Feuer stark beschädigt, und der Hausflur des Gebäudes war stark verraucht“, sagte ein Polizeisprecher. Die Ermittler fanden schnell eine Erklärung für die Aktion. Denn nur vier Stunden nach dem Anschlag bekannte sich eine linksradikale Gruppe mit dem Namen Gruppo Informale im Internet zu der Tat. „Das Ordnungsamt sorgt für eine Ordnung, welche wir ablehnen“, heißt es in dem Schreiben.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.