Bernd Quinque öffnet die Glastür zu seinem Auto-Showroom in Französisch Buchholz im weißen Hemd und in Turnschuhen. Die Hündin Sissy scharwenzelt um seine Beine. Ein Foto? Lieber nicht. Seit er die großen Schaufenster an der Berliner Straße mit politischen Slogans zum Krieg beklebt hat, hat er nicht nur Freunde. Fremde werfen ihm vor, er sei ein Putin-Versteher.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.