Berlin - Die Anwohner kommen am Dienstagabend mit Plastiktellern voller Nudelsalat. Ein Picknick auf der Ohlauer Straße, das ist ihr Protest, für die Flüchtlinge – und für sich selbst. Am Nachmittag hat der Bezirksstadtrat Hans Panhoff (Grüne) die Polizei darum gebeten, die Gerhart-Hauptmann-Schule zu räumen. Seitdem stehen etwa 1000 Demonstranten hinter den Absperrungen, die die Polizei an den Straßen rund um die Schule errichtet hat, und protestieren. Die Anwohner singen auf ihren Picknickdecken: Kein Mensch ist illegal, Bleiberecht überall.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.