Die Vorstrafen von David K. sind beeindruckend. Er ist wegen Mordes, Totschlags und Körperverletzung vorbestraft. Er wird in manchen Medien Serienkiller genannt. David K. hat seine kriminelle Karriere schon in jungen Jahren begonnen, in einer Hochhaussiedlung in Heinsberg bei Aachen. Dort passte der damals 17-jährige Jugendliche im Treppenhaus ein siebenjähriges Mädchen ab, verschleppte es in den Keller. Er missbrauchte und tötete das Kind. Dafür wurde David K. wegen Mordes zu einer Jugendstrafe von sieben Jahren verurteilt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.