Der Angeklagte Paul K. ließ sich zu Beginn des Prozesses nicht vorführen.<br>
Der Angeklagte Paul K. ließ sich zu Beginn des Prozesses nicht vorführen.
Foto: Berliner Zeitung

Berlin - Sie nannten sich Müller, Richter, Lehmann, Raschke oder Stahl. Sie riefen aus vermeintlichen Polizeidienststellen bei betagten Frauen und Männern an und gaben sich als Polizeibeamte aus, die wegen eines angeblich bevorstehenden Einbruchs die Wertsachen der alten Herrschaften sichern müssten.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.