Berlin - Der Prozess um den spektakulären Diebstahl von 242 Tablets aus einer Berliner Oberschule vor dem Amtsgericht Tiergarten ist am Freitag nach mehrstündiger Verhandlung geplatzt und wird Ende Juli noch einmal beginnen. Zur Begründung sagte Richter Leontin Brete, es müssten in dem Fall weitere Zeugen geladen werden, dies würde neue Verhandlungstermine nach sich ziehen. Die könne er aber als Richter nicht weiter verhandeln, da er demnächst zum Kammergericht abgeordnet werde.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.